Ich habe mich jetzt doch entschlossen, an dieser Stelle Rezepte einzustellen, die ich für besonders gelungen halte. Das neueste Rezept wird immer oben (mit Einstelldatum) stehen und ich werde auch auf dem Blog darauf hinweisen, dass ich was Neues, Leckeres für Euch habe. Viel Spaß beim Nachkochen.


17.08.2007
American Brownie Cake

Zutaten
- 200g Butter
- 7 EL Kakaopulver
- 220g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 280g Zucker
- 1/2 TL Salz
- 2 Eier
- 150g saure Sahne

Zubereitung:
Butter schmelzen lassen, den Kakao und 1/8 l Wasser unterrühren.
Mehl, Backpulver und Zucker vermischen.
Kakaobutter, Eier und Sahne gründlich mit dem Mehl zu einem Teig verrühren. Diesen in eine gefettete Springform füllen.
In der Mitte des Ofens bei 175°C ca. 45 bis 50 Minuten backen

29.04.2007
Cremiger Scholadenauflauf

Zutaten:
- 300 ml Milch
- 75 g Zartbitterschoki
- etwas Bittermandelaroma oder auch Vanillearoma
- 100 g Zucker
- 100 g Butter
- 150 g Mehl
- 1 1/2 TL Backpulver
- 2 EL Kakaopulver
Für die Sauce:
- 3 EL Kakaopulver
- 50 g brauner Zucker
- 300 ml kochendes Wasser

Zubereitung:
Eine Auflaufform leicht mit Fett einpinseln.
Die Milch gemeinsam mit der Schoki aufkochen bis die Schoki aufgelöst ist. Leicht abkühlen lassen und Aroma zugeben.
Zucker und Butter schaumig aufschlagen. Mehl, Backpulver und Kakao einrühren. Zur Schokomilch geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
In die Form füllen.
Für die Sauce Kakao, Zucker und Wasser zu einer glatten Paste verrühren. Über den Teig gießen, aber nicht verrühren.
In den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C ca. 40 Minuten backen, bis er oben trocken ist und beim Andrücken leicht nachgibt.
Noch ca. 5 Minuten in der Form stehen lassen und noch warm genießen.
Einfach göttlich, da der Kern noch flüssig und cremig ist.

23.01.2007
Wenn's mal schnell gehen soll
Puten- oder Hähnchenbrust in Streifen schneiden und mit einer Mischung aus Balsamico, Honig und Chilipulver tränken (Dosierung je nach Geschmack).
Etwas Chiliöl (normales Pflanzenöl geht aber auch) in einer Pfann erhitzen, die Fleischstreifen hineingeben und braten. Jetzt noch Ananasstücke dazu, wenn man will noch ein bisschen was von dem Ananassaft, und alles zusammen fertig braten. Gibt eine lecker Sauce. Ich hab's mit Couscous gegessen, aber es geht auch Reis.

04.12.2006
Zucchinibrot (Rezept von Jamie Oliver)
Zutaten:
- Zutaten für Brot mit Hefeteig und 1kg Mehl (aber ein bisschen vorsichtiger mit der Wasserzugabe sein, da die Zucjhinis selbst viel Feuchtigkeit mitbringen)
- 6 Zucchinis, gerieben
- frischer Thymian (ca. 1 kleine Hand voll)
- 200g zerbröckelter Feta
Zubereitung:
Brot normal ansetzen und dabei die Zucchinis und den Thymian zugeben. Gut verkneten und einfach mal schauen, wie viel Wasser der Teig zusätzlich zu den Zucchis verträgt. Zwischen den beiden Gehprozessen den Käse unterkneten.
Nachdem der Teig ein zweites Mal gegangen ist, im vorgeheizten Ofen bei 180° backen. Jamie gibt eine Backdauer von 30 Minuten an, aber ich bin der Meinung, dass das Brot fast die doppelte Zeit verträgt. Hängt wohl vom Ofen ab. Fertig ist es auf alle Fälle, wenn es sich bei der Klopfprobe hohl anhört.

07.09.2006
M&M Pudding Cookies
Zutaten:
- 200g Mehl
- 1/2 Packung Backpulver
- 200g Butter
- 100g brauner Zucker
- 1 1/4 Packung Vanillezucker
- 1 Packung Schokopuddingpulver (es gehen aber auch andere Sorten)
- 2 Eier
- etwa 350g M&Ms
Zubereitung:
Mehl und Backpulver vermischen.
Butter, Zucker, Vanillezucker und Pudding mit dem Handmixer schön cremig schlagen.
Die Eier dazu geben und anschließend das Mehl einrühren. Zum Schluss die M&Ms unterheben.
Von dieser Masse Portionen abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Bei 200° C etwa 8 bis 10 Minuten backen.

02.06.2006
Schokoladiger Kirschkuchen
Zutaten:
- 2 Gläser Sauerkirschen (à 350g Abtropfgewicht)
- 100g Zartbitterschokolade
- 4 Eier
- 1 Prise Salz
- 200g Butter
- 180g Zucker
- 2 TL Schokoladenpulver
- 100g Mehl
- 100g gemahlene Haselnüsse
- 1 TL Backpulver
Zubereitung:
Backofen auf 180° vorheizen und die Form fetten.
Die Sauerkirschen abtropfen lassen.
Schokolade klein hacken und im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen.
Die Eier trennen, Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen.
Butter, Zucker und Schokoladenpulver schaumig rühren. Schokolade und Eigelbe unterrühren. Mehl mit den Haselnüssen und Backpulver mischen und zusammen mit dem Eischnee unterheben.
Den Teig in die Form geben und die Kirschen darauf verteilen. Etwas eindrücken. Im Ofen ca. 50 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren, damit die Schokolade noch besser anziehen kann.

01.02.2006 Schoko-Birnen-Kuchen
Zutaten:
- 200 g Butter
- 200 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 175 g Zucker
- 1 Pck. Vanillezucker
- 4 Eier
- 1 EL Rum
- 1 Prise Salz
- 50 g Haselnüsse, gemahlen
- 100 g Schokoladenraspel
- 500 g Birnen
- Zimt und Zucker
- Puderzucker
Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker, Rum u. Salz schaumig rühren. Dotter einzeln dazurühren.
Mehl, Backpulver, Haselnüsse, Raspelschokolade vermischen, darunter rühren. Eischnee unterheben.
Den Teig in eine gefettete bemehlte Springform füllen. Birnen schälen, in Würfel schneiden, auf dem Teig verteilen. Mit Zimt und Zucker bestreuen.
Im vorgeheizten Backrohr 175°grad/ca. 50 Min. backen.
Mit Puderzucker bestreuen.

20.11.2005 Finkenwerder Apfelkuchen
Aus 200g Mehl, 100g Zucker, 125g Butter und 1 Packung Vanillezucker einen Mürbteig zubereiten. Achtung: Ist später nur sehr kalt weiter zu verarbeiten. Also: in den Kühlschrank legen. 3 bis 4 Äpfel schälen, entkernen und in kleine Spalten schneiden. Den Teig ausrollen und in eine Springform legen. Dabei den Rand auskleiden. Die Apfelspalten auf den Teig legen. 2 Packungen Vanillepudding nach Packungsanweisung zubereiten und noch eine gute Prise Zimt hinzufügen. Den Pudding noch heiß über die Äpfel gießen und den Kuchen bei 175 °C ca. 60 Minuten backen. Gut abkühlen lassen, ehe man ihn aus der Form löst.

18.11.2005 Macceroni Gratinati
1 gehackte Zwiebel mit 2 Zehen gepresstem Knoblauch in Olivenöl anbraten. Rosmarin, Petersilie und Oregano (alles gehackt; ich hab getrocknete Kräuter genommen) dazu geben, 500g geschnittene Tomaten , Salz und Pfeffer dazugeben und alles etwa 15 Minuten köcheln lassen. Unter Rühren 250g süße Sahne hinzufügen und etwas einkochen lassen. 500g al dente gekochte Nudeln und 250g, in Streifen geschnittenen, gekochten Schinken in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Alles in eine Auflaufform geben, mit Parmesan bestreuen und einige Minuten überbacken.

15.10.2005: Tomaten-Pilz-Ragout
So lecker kann Resteverwertung sein: Gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne anschwitzen. Einen guten Schuss Sojasauce, etwas Tomatenmark und Crème fraîche dazugeben und einreduzieren lassen. Pilze je nach Geschmack klein schneiden (ich hatte relativ kleine Pilze, so dass ich sie nur geviertelt habe) und in die Pfanne geben. Anschwitzen. Tomaten klein schneiden (die Stücke können ruhig etwas größer sein) und ebenfalls dazu geben. Wenn man das ganze soßiger haben will, noch etwas Wasser angießen. Abschließend mit Salz und Chiliflocken (mein neues Lieblingsgewürz) nach Gusto abschmecken. Wer möchte kann noch Pfeffer reingeben. Ich bin nicht so der Pfefferfan, so dass ich ihn, wenn möglich, immer weg lasse. Man kann dieses Ragout sicher auch gut als Nudelsauce zubereiten. Dann würde ich aber die Stücke kleiner schneiden.

14.10.2005: Blätterteigtaschen mit Pilzfüllung
Die Füllung aus Zwiebeln, Knoblauch, kleingeschnittenen Pilzen und gewürfelten Tomaten in einer Pfanne mit Crème fraîche andünsten. Nach Belieben würzen. Ich habe Chiliflocken und Salz genommen. Es darf allerdings etwas großzügiger als sonst ins Gewürzregal gegriffen werden, da der Blätterteig allein etwas fad schmeckt.
In der Zwischenzeit die Blätterteigplatten auftauen lassen und dann die Ränder mit verquirltem Ei bestreichen. In die Mitte einer Platte etwas Füllung geben und eine zweite Platte darauf legen. Die Ränder gut zusammendrücken, am besten mit den Zinken einer Gabel eindrücken. Dann die Taschen mit Eigelb einstreichen und im vorgeheizten Backofen (ca. 190°C) so lange backen, bis der Blätterteig eine schöne Färbung hat.