Ich trenne mich....

von jeder Menge altem Kram. Meine Güte, was ich alles so aufgehoben habe!!!! Grund für die großangelegte Ausmistaktion ist die neue Wohnung für die Alex und ich heute den Vertrag unterschrieben haben. Am Dienstag ist Übergabe und dann kann der Umzug beginnen. Schön nach und nach, da wir die alten Wohnungen nicht so schnell loswerden konnten (obwohl ich ja immer noch auf ein kleines Wunder hoffe). Dafür fällt aber auch keine Provision an.
Ansonsten tut sich bei mir nicht allzu viel, aber ich denke der Umzug reicht auch schon.

Ach ja: falls jemand noch Bedarf an Büchern hat, kann er sich gerne bei mir melden. Ich hätte da noch einiges an Bildbänden, Reclams in rauen Mengen und Bücher vom Studium, bei denen ich dachte, dass ich sie aufheben will, sie aber jetzt doch nicht weiter mitnehme.

Werbung


Endspurt

Aus gegebenen Anlass hier mal eine kleine Bilanz des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts: anstrengend (gestern haben wir den umsatzstärksten Tag des bisherigen Jahres hinter uns gebracht), aber trotzdem gut zu meistern. Mir machts Spaß, obwohl ich dann doch froh bin, morgen nicht arbeiten zu müssen (stattdessen habe ich die Sylvesterschicht; ist mein erstes freies Weihnacthen seit ich arbeite.
Die Renner sind eindeutig "die Leber wächst mit ihren Aufgaben" von Hirschhausen, die "Mamma Mia"- und "Dinner for one"-DVDs. "Tintenherz" würde sich auch gut verkaufen, ist aber leider schon aus (wer hätte das gedacht ;-)). Gestern haben wir außerdem unseren letzten Bestand an Wii Fit-Balanceboards (jetzt hat niemand mehr in ganz Franken eins) und diversen anderen Elektronikkram an den Mann/die Frau/das Kind gebacht.
Jetzt bin ich schon sehr gespannt, wie der Tag heute wird und habe noch zwei Geschenktipps (aber auch super zum Selbstlesen):"Die alltägliche Physik des Unglücks" und "Jesus liebt mich".

Ich mache Euch jetzt mal ein bisschen neidisch

Ach, es war sooooo schön und entspannend. Am Sonntag sind wir los gefahren und gestern Mittag zurück gekommen. Das Hotel war einfach klasse, ebenso wie Service und Küche (haben am Sonntag und Dienstag dort zu Abend gegessen). Da das Wetter am Sonntag noch ganz gut war, haben wir gleich die Gelegenheit ergriffen, und sind ein bisschen gewandert und auch am Dienstag konnten wir einen der Wanderwege erkunden und sind zum Schmetterlingspark im Nachbarort. Die restlichen Tage war das Wetter leider nicht so berauschend, aber wir hatten ja noch den Wellness- und Beautybereich (hatten beide noch ein Paket dazu gebucht) und außerdem ein paar Spiele und was zum Lesen dabei.
Montagabend sind wir noch nach Bayreuth in eine sehr nette, kleine Pizzeria und ins Kino ("Brandner Kasper") und am Mittwoch war's dann soweit: es ging zu Alexander Herrmann



(Vor dem Aufbruch in der Hotellobby)

und es war unglaublich lecker. Wir haben uns beide für das Vier-Gänge-Sensorik-Menue entschieden, das zum Teil ziemlich experimentell war:

1. Roh mariniertes Kalbsfilet, Haselnuss-Remoulade und Schwarzwurzel in 4 Konsistenzen
2. Heilbutt mit Rosmarinbutter poschiert, Kräutersalat, grüne Paprika und aufgeschlagenes Kartoffelpüree
3. Gebratener Lammrücken, Bohnen, gekochte Lammzunge, Schalotten, Gewürzsaucen rot, gelb, braun
4. Birne mit Nougat in Pergamentpaier gebacken, Pralinentarte und Birnenparfait

Alles recht kleine Vogerlportionen, abeer dadurch, dass es vorab, zwischendurch und zum Abschluss kleine Extras und Grüße aus der Küche gab, waren wir doch ganz angenehm satt. Zum Lamm habe ich mir einen Wein empfehlen lassen. es wurde ein roter, der sich für mich durch eine angenehme Säure ausgezeichnet hat und dadurch nicht so schwer war.

Jetzt sind wir wieder in Nürnberg angekommen und ab Montag hat uns dann auch der Alltag wieder.

Danke

Eigentlich wollte ich das Bild schon lange einstellen. Ich hab vor meinem Urlaub nämlich den WMF-Gutschein eingelöst und bin jetzt stolze Besitzerin einer Chiligewürzmühle, eines Bratenthermometers und eines neuen Teigschabers. Danke liebes Forum.

Zu Gast bei...

Alexander Herrmann heißt es am 29.10. Alex und ich machen ja Ende Oktober 4 Tage Urlaub in Wirsberg und Bekannte von uns haben uns drauf gebracht, dass der sympatische Franke dort sein Posthotel und Gourmetrestaurant hat. Also hab ich mich grad ans Telephon gehängt und für unseren letzten Abend zwei Plätze reserviert. Weihnachtsgeld gibt's so um die Zeit ja auch.... Ach, ich freu mich schon.